AKTUELLES
QUAN DAO KUNG FU

QUAN DAO TRAINING

GRUNDÜBUNGEN DER KRAFT
AUS-/WEITERBILDUNG
  Geschichte
  Philosophie
  Quan Dao System
  Verein
  Quan Dao Akademie
 
 
Zur Startseite
 
 
   
  QUAN DAO KUNG FU
 

Quan Dao Kung Fu ist ein Weg. Traditionell sind die „Weg – Kampfkünste“, über den Aspekt der Waffen- und Kriegskunst hinaus, ein Weg zum persönlichen Wachstum, zur Reife des Mensch – Seins. Der Krieger Archetyp, der die Kampfkünste leitet, ist je nach Wertekodex und psychophysischer Ausrichtung der Bewegungskunst eine innere, geistige Haltung von Klarheit und Mitte, die in der Bewegung in der körperlichen und materiellen Welt ihre Entsprechung hat.

Quan Dao heißt Weg zur Quelle und ist als Kung Fu (fähiger Mensch) mit der Entwicklung und der Entfaltung des eigenen Mensch – Seins befasst. Die „Arbeitsgebiete“ auf denen wir unsere Fähigkeiten schulen, werden durch die 12 inhaltlichen Schwerpunkte des Quan Dao (siehe Quan Dao) repräsentiert. Die Quelle steht symbolisch für unseren Ursprung, – Dao – , der sich durch unsere Existenz hindurch in all seinen Wandlungsqualitäten zeigt. Die Quelle fließt und repräsentiert damit den Fluss des Lebens, der sich ständig wandelnd, alles auf- und mitnehmend, wie auch durchlassend und loslassend - seinen Weg durch die harte Realität findet. Mind over Matter, wie das Weiche das Harte besiegt, dies ist die daoistische Grundlage des Quan Dao, die in der menschlichen Haltung sanfter Stärke zum Ausdruck kommt.

Schulung in fließender Bewegung, Lösung von gepanzerten Charaktereigenschaften, das Einüben von Wandlungsfähigkeit ist ebenso Teil des Trainingsprogrammes von Quan Dao, wie Kraftaufbau im Körper, Dehnungsfähigkeit, emotionale Bahnung von Lebensfreude und Öffnung des Herzens.

Quan Dao hat Wurzeln in der östlichen Tradition von Daoismus und Buddhismus, wie in der westlichen Tradition von Wissenschaft und Aufklärung, die Klarheit und Wertschätzung gegenüber den Gesetzen der Materie wie auch des Geistes mit sich bringt. Quan Dao ist an keine Religion oder spirituelle Strömung gebunden, sondern erkennt die verschiedenen Sichtweisen des Göttlichen wertschätzend an, ohne sich festzulegen. Wie aus der Tradition der östlichen Kampfkünste bekannt, beinhaltet Quan Dao körperliche und seelische Heilungsaspekte, die mit der Vorstellung des Fließens und der elementaren Sicht auf das Lebendige eng verbunden sind ( Wasserqualität des Körpers, Energiebahnen und –Tore, geistige Übungen in und außerhalb des Körpers). Quan Dao kultiviert eine ganzheitliche Sicht auf Körper, Seele und Geist und damit auf das Mensch – Sein.

Traditionelles Einüben von Tierformen stehen dabei im Dienst, den eigenen Zugang für das Mensch – Sein zu schärfen. Der Kampfaspekt im Training steht im Dienst, die Gegenwart des Todes im Leben bewusst zu halten und dient damit der Bewusstseinserweiterung über die Netzwerke des Alltags hinaus. Erleuchtende und erhellende Erfahrungen über die Grundnatur unseres Geistes gehören damit zum Grundprogramm des Quan Dao Kriegers. Dogmatisches Denken, Perfektionismus und Starrheit des eigenen Ich – Konzeptes werden in dem Konzept des Fluss des Lebens im wörtlichen Sinne aufgelöst.

   
 
Übungen mit Verlängerung: Langstock