Quan Dao Newsletter<< zurück zur Quan Dao Website

 » Newsletter abonnieren
  
 » Übersicht
  » Archiv 2010
 » Archiv 2009
 » Newsletter 12/2008
 » Newsletter 09/2008
 » Newsletter 08/2008
 » Newsletter 06/2008
 » Newsletter 05/2008
 » Newsletter 04/2008
 » Newsletter 03/2008
 » Newsletter 02/2008
 » Newsletter 01/2008
 » Archiv 2007
 » Archiv 2006
  
  
 Quan Dao Newsletter 01/2008
 ÜBERBLICK
 

» GUTE WÜNSCHE ZUM NEUEN JAHR
» TO TI EN EINAI ODER WAS ES IST DIES ZU SEIN
» FERTIG!?
» ERFOLGREICHE BLAU- U. GRÜNGURTPRÜFUNG
» QUAN DAO AUF DER 4. NATÜRLICH-GESUND-UND-AKTIV-MESSE
» WEITERE QUAN DAO EVENTS




 GUTE WÜNSCHE ZUM NEUEN JAHR
 

Die zwölf Elemente des Quan Dao Kung FuPanta rhei, alles fließt, so lehrte Heraklit. Das Leben ist ein Fluß, wir fließen mit ihm, und nun ist wieder ein altes Jahr vorbeigeflossen und wir stehen an der Quelle eines neuen Jahres. Wohin es uns trägt, in welchem Tempo es strömt und was auf uns zugetrieben wird, wer weiß es. Sokrates lehrte auch, dass man nicht zweimal in dasselbe Wasser steigen kann. Das, was gestern noch unseren Lebensfluss bestimmt hat, ist heute schon im Meer unserer Vergangenheit, unserer Erinnerung und Erfahrung aufgegangen. Wir wünschen Euch, dass Ihr Euch als Kampfkünstler dem Fluss des Lebens hingebt; dass Ihr die Stromschnellen, Tiefen und Untiefen als Bestandteile des Weges zur Quelle annehmen könnt und dass Euch das Schwimmen Spaß macht. Gesundheit und Frohsinn sei auch mit dabei, und eine gute Portion Optimismus wünschen wir Euch auch noch auf Eurem Weg. Nichts ist so beständig wie der Wandel, außer vielleicht der Hoffnung.

Viele Grüße von Eurem Newsletter-Team,
Malte, Markus und Harald

» zurück zum Anfang



 TO TI EN EINAI ODER WAS ES IST DIES ZU SEIN
 

Gedanken über Kung Fu aus Konstanz. Allem voran ging die Liebe. Es folgten ihr Zweifel und Wut. Den Abschluss bildete die Ungewissheit. Die Frage, die ich mir damals stellte, war: Wie lässt sich Wut in Entschlossenheit, Zweifel in Erkenntnis, und Ungewissheit in Erleuchtung transformieren, um Ende wieder zur Liebe zu gelangen. Meine Suche nach dem Ursprung fiel in die Entdeckung einer kleinen Quan-Dao Gruppe, die gerade wieder frisch startete. Was ich vorgefunden habe, war ein Ort voller Harmonie. Jeder der Menschen, die ich kennen und schätzen lernte, bringt eine andere Energie mit, die unser Trainer so zu nutzen weiß, dass Traditionen erhalten werden und trotzdem viel gelacht wird, dass Entschlossenheit im Dialog gezeigt wird ohne die Achtsamkeit gegenüber dem Partner zu verlieren, dass wir über die Formarbeit verschiedene Aspekte unser Selbst kennen lernen. Jede Einheit bringt eine kleine Erkenntnis über sich selbst, zeigt den Weg zur inneren Mitte und gibt die Entschlossenheit, den Weg weiter zu gehen, um am Ende die wahre Liebe zu entdecken.

Ernst Rieger


» zurück zum Anfang



 FERTIG!?
 

Wie denn??! Der Weg ist doch das Ziel. Die passende Frage zu dieser Antwort könnte sein: bist du jetzt eigentlich fertig?

Ein verwirrender Anfang für einen Artikel zum Thema Lehrerausbildung, ich weiß, aber schließlich soll er keine Antworten geben sondern vielmehr Fragen aufwerfen. Wenn du also keine Lust oder Zeit hast diesen Artikel bis zum Ende zu lesen oder du damit schlichtweg nichts anzufangen weißt, kannst du beruhigt jetzt schon aufhören zu lesen und dir einen Spaß daraus machen dir andere Fragen zur obigen Antwort auszudenken. Vielleicht sogar welche die dich mehr betreffen als die die mir schon oft gestellt wurde. In meinen Augen steckt auch darin jede menge Quan Dao! Denn für alle die sich entschließen sollten weiter zu lesen: Darum geht es mir.

Quan Dao! So oder so ähnlich ging es mir als ich anfing Quan Dao zu Trainieren, ich bekam antworten deren Fragen ich mir bis dahin noch überhaupt nicht gestellt hatte. Sehr verwirrend - und interessant! Also fing ich an zu forschen. Dabei wechselte meine Suche häufig, mal suchte ich nach Antworten, mal suchte ich nach Fragen. Letztlich ist der Unterschied zwischen beiden ohnehin kleiner als man oft annimmt. Der Schritt in die Lehrerausbildung war dabei eigentlich überwiegend durch den Wunsch Motiviert diesen Prozess zu intensivierten, der Gedanke zu Unterrichten kam mir erst wesentlich später! Und ich kann aus heutiger Sicht sagen: Es hat geklappt! Ich forsche und dass auf Ebenen die ich mir zu Anfang nicht hätte träumen lassen!! Deshalb ist was jetzt kommt auch mit Vorsicht zu genießen, jedoch für alle die mich kennen wohl kaum eine Überraschung da ich eigentlich nie ein Geheimnis daraus mache: Quan Dao ist nicht fertig, kein bisschen! Oder zumindest nicht fertiger als du und ich. Das war die für mich wichtigste Lektion während meiner Ausbildung zum Quan Dao Lehrer. Von Beginn an hatte ich mit der Annahme zu kämpfen Quan Dao sei wie ein Haus: Vier Wände die in messbaren Winkeln zueinander Senkrecht auf der Erde stünden und von einem Soliden Dach vor Wind und Wetter geschützt seien. Heute sehe ich Quan Dao vielmehr als dass Leben welches sich innerhalb dieses Hauses abspielt, in all seiner Vielfalt und Unvollkommenheit! Ich gehe sogar soweit zu sagen wir alle, Lehrer wie Schüler, sind Quan Dao und wir müssen uns nicht in unsern Tierformen oder Grundübungen bewegen um uns in Quan Dao zu üben, genauso wenig wie sich dass leben immer nur innerhalb eines Hauses abspielen muss um Lebendig zu sein. Das Haus ist vielmehr die Stätte der Begegnung und des Austausches. Aber wie gesagt diese Worte sind mit Vorsicht zu genießen! Weshalb, mag sich der ein oder andere jetzt fragen und das zu recht. Aber wenn man diesen Gedanken ein wenig kreisen lässt, ihn etwas hin und her dreht und sich einfach erlaubt ein bisschen damit zu spielen kommt eventuell irgendwann die Frage: was unterscheidet denn dann den Lehrer vom Schüler und noch viel wichtiger wozu brauche ich etwas wie eine Lehrerausbildung die auch noch eine menge Geld kostet?? Die Antwort auf diese Frage habe ich erst vor kurzem wirklich verstanden, Monate nachdem ich bereits zum "fertigen" Quan Dao Lehrer Zertifiziert wurde. Dazu möchte ich gern an dem Beispiel festhalten da wir alle dazu den direktesten Bezug haben. Denn genau wie wir alle in unseren ersten Lebensjahren in unseren Erfahrungen und somit im Aufbau unserer Persönlichkeitsstruktur im wesentlichen von unseren Eltern abhängig waren ist es im Quan Dao, oder auf der egal wie gearteten Suche nach der eigenen Quelle der Kraft, die Verantwortung des Lehrers dem Schüler die Möglichkeit zu geben seine Erfahrungen zu mache und sein Eigenes Frage Antwort Spiel zu beginnen. Sowohl die Kompetenz wie auch die Kraft um sich dieser Verantwortung zu stellen ist für mich Sinn und Zweck der Quan Dao Lehrerausbildung und Unterscheidet den "fertigen" Quan Dao Lehrer vom fortgeschrittenen Schüler auch wenn beide gleicher maßen Quan Dao Verkörpern mögen. Zum Schluss muss noch gesagt sein dass, wie sollte es anders sein, alles was du gerade gelesen hast lediglich für mich zutrifft. Ob es bei dir genauso ist, und zwar sowohl was die Antwort als auch was die Frage angeht, ist ein Schritt den du selber tun musst!

Nikolai Fuhr
2.Dan Quan Dao Kung Fu Lehrer für Quan Dao Kung Fu, Physiotherapeut, Triggerpoint Anatomiy Praktiker, Praktikant, zukünftiger Medizinstudent und wer weiß was sonst noch alles?!

» zurück zum Anfang



 ERFOLGREICHE BLAU- U. GRÜNGURTPRÜFUNG IN SALZBÖDEN
VOM 22.11.07
 

Zum letzten Training für unsere Friedelaner in diesem Jahr gab es als krönenden Abschluss noch eine längst fällige Gürtelprüfung. Prüflinge waren: Alexander Wendt (blau), Hanno Hagemeister (blau), Thorsten Schilke (grün), die Kerwerbrüder Peter (von gelb auf grün) und Stefan (blau), Gerd Junker (blau) und Mario Wolfarth (von gelb auf grün).

Einige Besucher waren auch da und die typische Prüfungsatmosphäre herrschte. Ja und dann ging´s los mit den Grundübungen der Kraft. Geführt von Hanno, alle standen im Halbkreis. Es war schon zu spüren das alle sehr aufgeregt waren und Hanno auch sehr. So liefen die Übungen erstmal sehr unkoordiniert und auch die ersten Zwölfersets waren (man könnte sagen) chaotisch.

Dann hat es Jörg gereicht. Er hat die Prüfung zusammen mit Ortrud geleitet und sein Gesicht wurde zunehmend ernster, denn er hatte die Grundübungen schon wiederholen lassen. Nach einer deutlichen Rede hatte ich den Eindruck als wären alle im Raum erwacht. Es war sehr still und als die Prüflinge dann weitergemacht haben, war deutlich das sie erkannt haben, worum es geht. Alle waren dann sehr konzentriert und haben sich sehr angestrengt. Einige sind auch über ihre Grenzen gegangen und es hat mich sehr gefreut das zu sehen.

Da ich oft zusammen mit den Friedelanern trainiere weiß ich ja wie sie so drauf sind. Eltern von Schülern waren da und waren sehr beeindruckt, was ihre Söhne da so leisten und waren auch sehr berührt. Ja alle haben ihren neuen Gürtel erhalten, Mario und Peter haben sogar einen Gürtel übersprungen, und es wurde noch mit Sekt angestoßen.

Im neuen Jahr geht´s dann wieder weiter. In Friedelhausen gibt es jetzt viele Weihnachtsprogramme und so haben die Jungs jetzt Trainigspause, allerdings diesmal mit "Trophäe".

Marita Brommund

» zurück zum Anfang



 QUAN DAO AUF DER 4. NATÜRLICH-GESUND-UND-AKTIV-MESSE IN GOSLAR AM 11.11.07
 

Im letzten Jahr besuchte ich erstmals die Gesundheitsmesse in Goslar und war überrascht über das bunte und vielfältige Angebot. So war es auch dieses Jahr wieder. Die komplette Messe bestand aus etwa 30 - 40 verschiedenen Ständen in einem Veranstaltungssaal. Da standen Geräte eines Fintnesscenters neben einem Stand, der sich um schädliche Erdstrahlen und Wasseradern mit Hilfe der Wünschelrute kümmert wie auch Krankengymnasten, Heilpraktiker, Familienaufsteller, Yogalehrerin, Klangschalentherapeuten, Heilkräfte von Edelsteinen, Kinesiologie, Podotherapie, usw. und dieses Jahr last not least ein Quan Dao Stand. Die vielfältige Mischung dieser Messe ist auf den Organisator - einem Apotheker und Heilpraktiker - zurückzuführen, der darauf achtet, dass gleiche Themen nicht mehrfach präsentiert werden. Neben dieser Vielfalt sind die Vorträge und Workshops, die parallel während des Messetages stattfinden ein weiteres Highlight.

Wir hatten ein kleinen Stand in einer Ecke des Saales zwischen Vollkornbäckerei und Familienaufsteller, gut sichtbar positioniert nahe des Eingangs. Hatten unseren Stand mit Quan Dao- und Herzkreis-Fahne, Büchern, DVD´s, Flyern und Gomerabildern dekoriert und waren auf den Besuchersturm bestens vorbereitet. Und die Besucher kamen auch, zwar nicht sturmartig, aber doch immer wieder in kleineren Wogen, so daß wir einige interessante Gespräche führen konnten und den einen oder anderen Flyer unter die Leute brachten. Vorwiegend gehörten die Besucher der Generation 50 plus an, wenige junge Familien, die Quan Dao dann interessant für den Nachwuchs fanden.

Den Workshop "Grundübungen der Kraft", den ich durchführte war trotz spätem Zeitpunkt von 11 Teilnehmern besucht worden. Es war erstaunlich, was alles in einer Stunde möglich ist. Wir haben zum Schluß komplett die Grundübungen zusammen durchgeführt und die Teilnehmer waren teilweise ganz angetan, so daß ich für mich beschlossen habe im nächsten Jahr einen Quan Dao Gruppentermin in Goslar anzubieten. Auf dieser Messe mit Quan Dao präsent gewesen zu sein war auf jeden Fall erfolgreich und wiederholenswert.

Uwe Oestreich

» zurück zum Anfang